Wettbewerbsaufruf zur Wirtschaftlichen Entwicklung ist beendet

Die Sieger des 1. Wettbewerbsaufrufes zum Thema Wirtschaftliche Entwicklung stehen fest.

3 Studien und 5 Maßnahmen von insgesamt 32 eingereichten Vorhaben wurden von den Netzwerkpartnern zur Einreichung eines Projektantrages beim Landesverwaltungsamt weiter empfohlen.

  • Projekt: „Werde unser Partner – sei ein Teil des zukünftigen Biosphärenreservats“ (Naturparkverwaltung Drömling)
  • Errichtung eines Co-Working Centers (Gemeinde Hohe Börde)
  • Konzeption für eine innovationsorientierte Wirtschaftsförderung und Regionalentwicklung im Landkreis Börde (Hochschule Harz)
  • Honigmanufaktur (Herr Rupf)
  • Erfolgreiche Marktzugänge für Kleinunternehmer in der Regionalentwicklung (Stadtler Service)
  • Entwicklung der Lernwerkstatt „Rübe, Rind und Rosenstolz“ mit dem Motto: In Garten und Land für das Leben lernen und als gleichwertiger Partner im wirtschaftlichen Arbeitsprozess bestehen (Fam. Ehlers)
  • Vom dörflichen Individualverkehr zum ländlichen Carsharing – ein Modell zur Steigerung von Lebensqualität auf dem Land  (Heimatverein Schleberoda)
  • Stadtentwicklung Zeitz

Herzlichen Glückwunsch den Siegern und für die Projektantragstellung gutes Gelingen!

Der nächste Projektaufruf erfolgt im Frühjahr 2019 zum Thema Kulturelles und Soziales!

Die Antragsunterlagen sind unter www.elaisa.sachsen-anhalt.de (Stichwort „Investitionsförderung inklusive Dürrehilfen ländlicher Raum“/Netzwerk Stadt/Land – FP 7006) eingestellt.

Menü

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen