Sommerakademie 2021- Wie sozial ist digital?

Diese Frage stellte sich das Netzwerk Stadt- Land und lud am 8.9.2021 zur Sommerakademie auf Gut Mößlitz ein.
Der Einladung folgten ca. 90 an der ländlichen Entwicklung interessierte Gäste.
Unter den Teilnehmern waren neben dem Ministerpräsidenten Dr. Reiner Haseloff, die Ministerin für Umwelt und Landwirtschaft Prof. Claudia Dalbert auch einige Abgeordneten des neu gewählten Landtags, Bürgermeister und Abgeordnete von Gemeinderäten, Mitarbeiter verschiedener Ministerien, der Verwaltung, Wissenschaftler, Vertreter von Verbänden und Vereinen, Antragsteller der über das Netzwerk geförderten Projekte und interessierte Bürger.
Der Digitalisierung wird oft die Eigenschaft zugeschrieben, Distanzen überwinden zu helfen und Nutzer ortsunabhängiger zu machen.
Für viele Menschen bedeutet die Digitalisierung nicht nur, dass sie neue Technologien nutzen. Sie erfahren auch grundlegende soziale Veränderungen in ihrem Arbeits- und Privatleben. Das gesellschaftliche Leben und so auch das Miteinander der Menschen verändert sich.

Zu einer Vielzahl von Fragen rund um das Thema gaben Fachexperten Antworten, was auf unser Gemeinwesen zukommt und wie wir die Gegebenheiten als Chance nutzen sowie negativen Auswirkungen entgegenwirken können.

Nach der Begrüßung durch den Hausherren Herr Bürgermeister Egert und den Vorsitzenden des Netzwerks Herrn Dr. Boß folgten zwei Mut machende und vielversprechende Grußworte vom Ministerpräsidenten Dr. Haseloff und der Ministerin für Umwelt und Landwirtschaft Frau Prof. Dalbert.
Mit einem darauf folgenden Impulsvortrag zeigte Frau Prof. Arlinghaus vom Frauenhofer Institut für Fabrikbetrieb und Automatisierung IFF Magdeburg mit sehr vielen beindruckenden Praxisbeispielen die Chancen der Digitalisierung vor allem in der Güterproduktion auf.
Nach diesem Beitrag folgte eine Einführung in die Welt des e-Sports durch Frau Kilian (E-Sport Hub Sachsen-Anhalt), für viele eine völlig neue Welt.
Herr Prof. Pentzold von der Uni Leipzig stellte im Anschluss die Ergebnisse einer deutschlandweiten Befragung zu Beteiligungsprozessen in der Regionalplanung vor.
Den Abschluss bildete eine Projektvorstellung eines erfolgreich abgeschlossenen Projektes des Netzwerks Stadt-Land zum Thema „Ansprechbar“ durch die freischaffende Fotographin Frau Böhme aus Neuragoczy.
Neben interessanten Vorträgen stellten 16 über das Netzwerk Stadt-Land vorausgewählte innovative Projekte im Rahmen der Posterpräsentation ihre Ergebnisse vor.
Im Anschluss an den fachlichen Teil der Veranstaltung lud das Netzwerk die Besucher zu einem gemütlichen Sommerfest mit gutem Essen, regionalen Weinen in den wunderbaren Garten des Gutes ein. Diese Möglichkeit für Austausch und Vernetzung wurde von den Gästen sehr gern angenommen.

Die Vorträgen zur Sommerakademie sind auf unsere Website verfügbar.

Foto: Thomas Schmidt
Foto: Thomas Schmidt
Foto: Thomas Schmidt
Foto: Thomas Schmidt
Foto: Thomas Schmidt
Foto: Thomas Schmidt
Foto: Thomas Schmidt
Foto: Thomas Schmidt
Foto: Thomas Schmidt
Foto: Thomas Schmidt
Foto: Thomas Schmidt
Foto: Thomas Schmidt
Foto: Thomas Schmidt
Foto: Thomas Schmidt
Foto: Thomas Schmidt
Foto: Thomas Schmidt
Foto: Thomas Schmidt
Foto: Thomas Schmidt
Foto: Thomas Schmidt
Foto: Thomas Schmidt
Foto: Thomas Schmidt
Sommerakademie Netzwerk Stadt-Land 2021

Die Vorträgen zur Sommerakademie

Menü
Cookie Consent mit Real Cookie Banner